My own Carrie Bradshaw moment |new york

New York ist zum Träumen da, wenn nicht hier wo dann?
In diesem Sinne ging es Anfang April mit weißen Tüllrock im Schlepptau nach New York City. Natürlich auf den Spuren von Carrie Bradshaw.
Und nicht nur meinen Tüllrock hatte ich im Schlepptau, sondern auch meine liebe Freundin und Arbeitskollegin Lei-Wah, mit der ich schon in Rio de Janeiro, Singapur und Vancouver war. Nun können wir eine weitere Destination auf unsere gemeinsame Liste schreiben.

Natürlich war unser erster Stop einem ganz besonderem Ort gewidmet und alle Sex & the City sowie Carrie Bradshaw Fans, werden diesen Ort kennen.

66 PERRY ST. | Greenwich Village

 

IMG_4214-2

Jenes Brownstone Haus ist der Wohnsitz von Carrie Bradshaw. Es unterscheidet sich von den anderen Häusern in nur zwei Dingen. Zum Ersten steht immer irgendjemand vor diesem Haus und lässt sich fotografieren und zum Zweiten ist die Tür ein wenig mit Gold versehen. Ansonsten ist auch dieses Haus genau wie alle anderen in dieser Straße.
Will man sich also auf die Treppe setzen oder stellen, sollte man sich ein anderes schönes Haus in dieser Straße suchen, oder lieber direkt nach Soho gehen, denn dort gibt es auch rosa Türen.
Die 66 Perry St. untersagt es dass man die Treppe betritt. Eine Kette versperrt den Zutritt, Schilder wurden aufgehangen um deutlich zu machen, dass es unerwünscht ist, dass Touristen die Treppe betreten oder direkt vor der Tür stehen. Zu dem soll man sich ruhig verhalten und keinen Lärm machen, also Rücksicht auf die Nachbarn nehmen, die denn ganzen Hype vielleicht nicht verstehen können – denn letztendlich ist es nur ein Haus wie jedes andere in der Perry St. – jedenfalls für sie.
Für echte Sex & the City Fans ist es ein Stück Carrie!
Wir ließen es uns natürlich auch nicht nehmen, unseren ganz eigenen Carrie Moment dort festzuhalten.

IMG_4229-3.jpg

IMG-20170406-WA0054-2

Übrigens möchte man die Chance haben die echte Carrie mal zu sehen, sollte man sich nur eine Straße weiter begeben, denn dort lebt Sarah Jessica Parker in einem roten New Yorker-Backsteinhaus mit ihrem Mann und ihren Zwillingen.

Nach der Perry St. sind wir weiter in NYC herumgeschlendert, haben ein paar Einkäufe erledigt und sind bei , Cookie Dough Confections gelandet. Die Schlange zum anstehen war enorm aber gelohnt hat es sich allemal. Finden könnt ihr den neuen Laden hier: 550 LaGuardia Pl 

Der Laden ist noch relativ neu, von daher darf man sich über die Menschenmassen vor dem Laden nicht wundern. Man stellt sich an der gegenüberliegenden Straße an & wartet bis man dran kommt. Dann bekommt man eine Art Aufkleber und darf zum Eingang des Ladens, wo der Aufkleber wieder eingesammelt wird und man den Laden nun endlich betreten darf. Vorher in der Warteschlange bekommt man schon eine Karte um sich über das Produktangebot zu informieren.
Die Menschen tummeln sich in dem relativ kleinen Laden eng aneinander und bestellen nach und nach ihr Cookie Dough.
Wir haben uns für eine Kugel Cookie Dough und eine Kugel Vanille Eiscreme entschieden, im Hörnchen.
Wir testeten das Confetti Cookie Dough im pinken Hörnchen mit Vanillegeschmack und das Marshmallow Cookie Dough im Birthdaycake Hörnchen.
2 Kugel kosten jeweils $7, das Hörnchen bekommt ihr für $1.50 dazu.
Ich empfehle euch jedoch lieber den Becher zu nehmen. Das mit dem Hörnchen war am Ende eigentlich nur eine Sauerei – oder ihr müsst Glück haben wie ich & sie setzen euch die Eiskugel auf die Cookie Dough Kugel. Lei-Wah hatte leider die Eiskugel als erstes in das Hörnchen reingesetzt bekommen und somit ist das Eis schon geschmolzen bevor sie ihre Cookie Dough Kugel aufessen konnte. Natürlich ist die ganze „Suppe“ aus dem Hörnchen rausgelaufen. Zudem ist Cookie Dough etwas härter und mit dem Löffel kommt man da nicht weit, weil man eher das Hörnchen zerbricht. Aber geschmacklich sehr lecker, obwohl man es auch sehr leicht zu Hause nachmachen kann. Ich backe regelmäßig Chocolate Chip Cookies und der Teig schmeckt genauso, wenn nicht sogar besser.


Meine Liste für die Dinge, die ich in NYC noch sehen, erleben oder essen möchte ist immer noch unendlich lang. New York ist einfach eine der wenigen Städte, die sich immer neu erfindet, in der immer neue Läden gerade hip sind oder mit der nächsten Idee um die Ecke kommen. Doch fünf neue Punkte konnte ich nach diesem New York Trip wieder auf meiner Liste wegstreichen – Carries Apartment, Dō Cookie Dough & Bilder auf einen Zebrastreifen mitten in der Stadt machen lassen. Die anderen zwei Punkte erfahrt ihr dann im nächsten NYC Post.

IMG-20170406-WA0066-3

cats

3 Kommentare zu „My own Carrie Bradshaw moment |new york

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s